Samstag, 4. Februar 2012

Vielen lieben Dank

für eure lieben aufbauenden Kommentare zu meinen Überlegungen über meinen Blog! Ich freu mich sehr, wenn ihr gerne bei mir vorbei schaut, da macht es mir gleich noch viel mehr Spaß, weiter zu schreiben!

Ich war auch wieder sehr fleißig in letzter Zeit. Ich arbeite meine Nähliste sehr erfolgreich ab, doch obwohl ich mich bemühe, keine neuen Projekte auf die Liste zu schreiben, lässt es sich nicht ganz vermeiden. Die Faschingskostüme zum Beispiel schummeln sich dazwischen und auch das ein oder andere Geburtstagsgeschenk. Dennoch habe ich es geschafft, zwei weitere Punkte zu streichen:

Die Ballonhose.

Diesen Schnitt wollte ich schon sehr lange ausprobieren und bin auch gleich mit dem Ergebnis zufrieden. Meiner Tochter hätte der Stoff ruhig mädchenhafter ausfallen können, aber dafür durfte sie sich die Velours selber aussuchen.

Die Taschen habe ich diesmal innenliegend genäht, extra tief, damit auch alles Platz hat, was frau so alles mitnehmen muss.

Den Jeansstoff habe ich mit einem weichen Jersey gedoppelt, damit die Hose - den Temperaturen entsprechend - auch gut wärmt.

Ein weiterer Punkt auf meiner Liste waren Langarmshirts für meinen Jüngsten. Durch die Windelfreiheit und das sich daraus ergebende Fehlen von Bodys passiert es bei seinem ausgeprägtem Kletter- und Bewegungsdrang sehr schnell, dass die Shirts aus der Hose rutschen und sein Rücken frei ist. Das kann Mutter so gar nicht aushalten. Deshalb habe ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbunden und - wie auch hier - einen Schnitt gezeichnet und genäht. Die Shirts wurden zwar noch nicht getragen, aber ich finde schon jetzt großen Gefallen daran.

Zuerst das Krokodilshirt.

Die Idee zur Applikation habe ich von dem entzückenden Stoff, der ein Geschenk von einer lieben Nähkollegin war.






Und das Cheekybugs-Shirt.




In der aktuellen Ottobre gibt es ein Hosenmodell, das aus einer alten Hose recycelt worden ist. Die Idee hat mich sofort begeistert und da Junior ohnehin die meisten seiner Jeans an den Knien durchgewetzt hat, hab ich es heute gleich ausprobiert.


Die Innenbeinnähte und die Schrittnaht sind noch von der Originalhose. Darum bin ich schon sehr gespannt auf die Anprobe. Eventuell muss ich da noch etwas daran verändern, da ich die Hose von Größe 42 Damengröße auf 140 Kindergröße verkleinert habe. An den Knien hab ich Lederflicken angebracht, um der Zerstörung vorzubeugen. Den Bund habe ich abgeschnitten und einen einfachen Gummibund angenäht. Der Stoff dazu stammt aus einer anderen alten Jeans. (Mittlerweile habe ich ein ansehnliches Lager an ausrangierten Hosen angesammelt.) Alles in allem habe ich damit unter zwei Stunden gebraucht. Es hat wirklich Spaß gemacht und wenn die Hose gut sitzt, werden sicher weitere folgen.

VLG Eure Ena

Kommentare:

  1. Boah, da warst du aber echt fleißig!
    So viele feine Sachen!
    Mein Lieblingsteil ist natürlich das Kroko-Shirt - tolle Appli!!!
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen